Steaua Sambucarest gewinnt den Super Cup

Am späten Montag Nachmittag wurde die neue Saison der Uni-Liga zum ersten Mal mit dem Spiel um den Super Cup eröffnet. In der Partie standen sich der amtierende Meister „Steaua Sambucarest“ und der aktuelle Pokalsieger „Die Maschinen“ gegenüber. Das Spiel wurde von einer Reihe von Fans und einigen anderen Teams mit Spannung verfolgt, was dem Super Cup seinen würdigen Rahmen verlieh.
Nach einer nervenaufreibenden ersten Halbzeit führte „Steaua Sambucarest“ mit 3:0, was Sie nicht nur ihrer spielerischen Stärke, sondern auch ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zu verdanken hatten. „Die Maschinen“ haben es leider verpasst sich selbst und ihr ordentliches Spiel mit einem Tor zu belohnen, trotz zahlreicher Chancen.
Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Schlagabtausch mit offenem Visier, bei dem „Die Maschinen“ es wiederum nicht geschafft haben ihre Chancen zu verwandeln.
Frei nach dem Motto – „Wenn Du sie vorne nicht machst, bekommst Du sie hinten rein.“ – bestrafte „Steaua Sambucarest“ jeden Fehler des Gegners und und konnte so im Endeffekt das Spiel mit 7:1 für sich entscheiden.
Es war bezeichnend für das Spiel, dass das einzige Tor für „Die Maschinen“ ein Eigentor, des ansonsten sehr stark aufspielenden Torwarts, von „Steaua Sambucarest“ war.