Steaua Sambucarest ist Meister!!!

Steaua Sambucarest konnte sich in einem packenden Herzschlagfinale den Meistertitel der Winter-Uni-Liga 17/18 sichern. Steaua hat damit geschafft, was noch kein Team vor ihnen geschafft hat und den Titel erfolgreich verteidigt. Durch den erneuten Meistertitel steht fest, dass sie Bochum bei der Uni-Liga-Königsklasse vertreten werden, bei der im Sommer alle Meister der einzelnen Uni-Liga-Standorte, aufeinander treffen, um den deutschen Uni-Liga-Meister zu küren.
Im Bochumer Finale konnte sich Steaua gegen das hochmotivierte Team des 1. FC Türlich durchsetzen, das bis zur letzten Sekunde für Spannung auf dem Platz gesorgt hatte. Nachdem Steaua, vor einer Vielzahl von Zuschauern und Fans beider Teams, zweimal in Führung gehen konnte, schaffte es der amtierende Pokalsieger 1. FC Türlich beide Male auszugleichen und zwang Steaua zum finalen 6-Meter-Schießen. Obwohl das 6-Meter-Schießen besser für den 1. FC Türlich begann und ihr Torwart einen 6-Meter-Schuss entschärfen konnte, hatte am Ende Steaua das Glück auf seiner Seite und den starken Schlussmann Lukas Hüller zwischen den Pfosten, der mit seinem ersten gehaltenen Schuss die Mannschaft im Spiel halten konnte und mit seinem zweiten parierten Schuss den Sieg besiegelte.
Neben dem Finale um den Meistertitel der Uniliga fanden auch alle weiteren finalen Platzierungsspiele statt. So konnten die EvH Kickers ihre starke Saison mit einem dritten Platz in der Liga krönen, durch einen knappen Sieg gegen die Spiel- und FreizeitFreunde, die am Ende auf Platz vier stehen.
Die „Goldene Ananas“ (Pokal für das beste Team, was sich nicht für die Halbfinalspiele qualifizieren konnte) sicherten sich die Spieler von Hellas Corona in einem regelrechten Fußball-Krimi gegen Smells like Team Spirit. SK Lation belegte schon vor den Finalspielen den siebten Platz. Los Gauchos besiegte Badabumm am Ende deutlich wodurch die „Rote Laterne“ in dieser Saison an Badabumm geht.