Kategorie: News

Steaua Sambucarest ist Meister!!!

Steaua Sambucarest konnte sich in einem packenden Herzschlagfinale den Meistertitel der Winter-Uni-Liga 17/18 sichern. Steaua hat damit geschafft, was noch kein Team vor ihnen geschafft hat und den Titel erfolgreich verteidigt. Durch den erneuten Meistertitel steht fest, dass sie Bochum bei der Uni-Liga-Königsklasse vertreten werden, bei der im Sommer alle Meister der einzelnen Uni-Liga-Standorte, aufeinander treffen, um den deutschen Uni-Liga-Meister zu küren.
Im Bochumer Finale konnte sich Steaua gegen das hochmotivierte Team des 1. FC Türlich durchsetzen, das bis zur letzten Sekunde für Spannung auf dem Platz gesorgt hatte. Nachdem Steaua, vor einer Vielzahl von Zuschauern und Fans beider Teams, zweimal in Führung gehen konnte, schaffte es der amtierende Pokalsieger 1. FC Türlich beide Male auszugleichen und zwang Steaua zum finalen 6-Meter-Schießen. Obwohl das 6-Meter-Schießen besser für den 1. FC Türlich begann und ihr Torwart einen 6-Meter-Schuss entschärfen konnte, hatte am Ende Steaua das Glück auf seiner Seite und den starken Schlussmann Lukas Hüller zwischen den Pfosten, der mit seinem ersten gehaltenen Schuss die Mannschaft im Spiel halten konnte und mit seinem zweiten parierten Schuss den Sieg besiegelte.
Neben dem Finale um den Meistertitel der Uniliga fanden auch alle weiteren finalen Platzierungsspiele statt. So konnten die EvH Kickers ihre starke Saison mit einem dritten Platz in der Liga krönen, durch einen knappen Sieg gegen die Spiel- und FreizeitFreunde, die am Ende auf Platz vier stehen.
Die „Goldene Ananas“ (Pokal für das beste Team, was sich nicht für die Halbfinalspiele qualifizieren konnte) sicherten sich die Spieler von Hellas Corona in einem regelrechten Fußball-Krimi gegen Smells like Team Spirit. SK Lation belegte schon vor den Finalspielen den siebten Platz. Los Gauchos besiegte Badabumm am Ende deutlich wodurch die „Rote Laterne“ in dieser Saison an Badabumm geht.

1. FC Türlich gewinnt den Pokal!!!

Am gestrigen Montag war es endlich soweit. Der Pokalsieger der aktuellen Saison wurde gekürt und heißt 1. FC Türlich.
Bei eisigen Temperaturen ging es auf dem Platz heiß her, beginnend mit dem einzigen Viertelfinale am Turniertag zwischen Los Gauchos und Hellas Corona, welches an Spannung kaum zu überbieten war. Nach der 1. Halbzeit lag Los Gauchos mit 2:0 in Führung, ehe Hellas Corona unmittelbar nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Gauchos konnten allerdings wieder auf zwei Treffer davonziehen und standen schon mit einem Fuß im Halbfinale, bis Hellas zu einer fullminanten Schlussphase ansetzte und noch den 3:3 Ausgleich erzwang. Im anschließenden 6m-Schießen konnte sich dann Hellas Corona erst mit dem sechsten Matchball durchsetzen.
Auch im anschließenden Halbfinale zwischen den EvH Kickers und dem 1. FC Türlich ging es hoch her. Türlich konnte schon früh in Führung gehen, was die EvH Kickers allerdings wenig beeindruckte. Sie erkämpften sich im Laufe der ersten Halbzeit eine 2:1 Führung. Zum Schluss behielt der 1. FC Türlich allerdings die Oberhand und konnte das Halbfinale, wenn auch knapp, mit 4:3 für sich entscheiden.
Im zweiten Halbfinale konnte sich wiederum Hellas Corona souverän gegen Smells like Team Spirit durchsetzen. Was zu einem Finale zwischen dem 1. FC Türlich und Hellas Corona führte. Mit einem Spiel mehr in den Gliedern biss sich Hellas schlussendlich die Zähne an Türlich aus, die das Spiel sicher mit 5:1 nach Hause brachten.
Somit hat der 1. FC Türlich die Chance auf das Double in dieser Saison, wozu Sie am nächsten Montag in einer Neuauflage ihres Halbfinalspiels gegen die EvH Kickers antreten werden.

Erfolgreicher Auftakt in die Wintersaison!

Was für ein Auftakt in die Wintersemestersaison 17/18 der Uni-Liga Bochum. Bei herbstlichem Wetter  und deutlich frischeren Temperaturen als beim Supercup letzte Woche stand heute der erste reguläre Spieltag der neuen Saison an und da klingelte es gleich so richtig auf allen Plätzen.

Der Uni-Liga-Neuling „Hellas Corona“ zeigte gleich im ersten Spiel, dass mit ihnen zu rechnen ist. Auch wenn sie ihr Spiel am Ende relativ deutlich mit 6-2 gegen einen der Titelfavoriten „Spiel- und FreizeitFreunde“ verloren, sah es zumindest in der ersten Halbzeit bei einer lang anhaltenden 1-0 für Hellas nach einer Überraschung aus.
Im Parallelspiel setze es gleich die erste faustdicke Überraschung. Das Team von „Badabumm“, bisher besser bekannt als „18 Uhr Anfängerkurs“ kämpfte den zweiten Neuling in dieser Saison, die SK Lation, mit 2-1 nieder.

In den späten Spielen zeigte das Team von „Smells like Team Spirit“ ein riesen Moral gegen „Los Gauchos“ gleich mehrere Rückstände egalisierten sie und drehten die torreichste Partie des ersten Spieltag und gewannen am Ende 6-5.
Im Spitzenspiel des ersten Spieltages trennten sich die „evH Kickers“ und der Vizemeister der Vorsaison „1.FC Türlich“ in einem äußerst körperbetonten Spiel 1-1.

Steaua Sambucarest gewinnt den Super Cup

Am späten Montag Nachmittag wurde die neue Saison der Uni-Liga zum ersten Mal mit dem Spiel um den Super Cup eröffnet. In der Partie standen sich der amtierende Meister „Steaua Sambucarest“ und der aktuelle Pokalsieger „Die Maschinen“ gegenüber. Das Spiel wurde von einer Reihe von Fans und einigen anderen Teams mit Spannung verfolgt, was dem Super Cup seinen würdigen Rahmen verlieh.
Nach einer nervenaufreibenden ersten Halbzeit führte „Steaua Sambucarest“ mit 3:0, was Sie nicht nur ihrer spielerischen Stärke, sondern auch ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zu verdanken hatten. „Die Maschinen“ haben es leider verpasst sich selbst und ihr ordentliches Spiel mit einem Tor zu belohnen, trotz zahlreicher Chancen.
Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Schlagabtausch mit offenem Visier, bei dem „Die Maschinen“ es wiederum nicht geschafft haben ihre Chancen zu verwandeln.
Frei nach dem Motto – „Wenn Du sie vorne nicht machst, bekommst Du sie hinten rein.“ – bestrafte „Steaua Sambucarest“ jeden Fehler des Gegners und und konnte so im Endeffekt das Spiel mit 7:1 für sich entscheiden.
Es war bezeichnend für das Spiel, dass das einzige Tor für „Die Maschinen“ ein Eigentor, des ansonsten sehr stark aufspielenden Torwarts, von „Steaua Sambucarest“ war.

Der Ball rollt wieder!

Ab heute rollt der Ball wieder in der Uni-Liga Bochum. Die Saison wird mit einem fußballerischen Leckerbissen eröffnet, denn zum ersten mal steht der Kampf um den Super Cup an. Um 17:00 Uhr Anstoßzeit trifft der amtierende Meister „Steaua Sambucarest“ (Bild oben) auf den aktuellen Pokalsieger „Die Maschinen“ (Bild unten). Gespielt wird, wie immer, in der ehrwürdigen Campusarena (Kunstrasenplatz) rechts unterhalb der Mensa.
Der Eintritt ist natürlich frei und wir freuen uns darauf mit Euch die neue Saison einzuläuten!

Anmeldeschluss am Freitag!!!

Liebe Freunde des gepflegten Ballsports,

der Anmeldeschluss für die Uni-Liga im Wintersemester 17/18 endet morgen, am Freitag den 13.10.2017 um 16:00 Uhr.
Solltet Ihr mit eurem Team also noch nicht angemeldet sein, wird es allerhöchste Zeit. Der Countdown läuft!
Die Anmeldung erfolgt hier.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung
Euer Hochschulsportteam

Spieltag 7

Die erste Begegnung des Tages gewann der 1 FC Türlich deutlich mit 15 zu 0 gegen  EvH. Wobei Türlich mit genau einem Foul die deutlich unfairere Mannschaft war.

Ein sehr spannendes Spiel zeigten uns die Hauptschülas gegen Smd, bei dem es den Hauptschülas gelang in der letzten Sekunde den 6:5 Siegtreffer zu schießen.

Ein technich sehr hochwertiges Spiel, mit vielen fairen Zweikämpfen konnten die Maschien mit 5:3 für sich entscheiden. Die Regelauslegung der Grätsche wurde konsequent ausgeführt, dadurch erhielten die Potters zwei Strafstöße.Trotz starker 5 Minunten von SuFF war Sambucarest die überlegene Mannschaft und gewann 4:1 in einem Spiel mit zwei Gelbenkarten wegen Meckern.

Entspannte Atmosphäre und Fairplay bei dem Spiel Binblao gegen Papageien (4:2).

Spieltag 6

An einem sehr sonningen und heißen Montag eröffneten Die Maschinen gegen Atemlos den Spieltag und haben 5:1 gewonnen.

Bei unverändert hohen Temperaturen siegte SuFF gegen 18 UAK mit zehn zu null. Überragender Mann des Spiels war der Torwart von 18 UAK der mit seinen Glanzparaden Schlimmeres verhinderte.

Trotz der immer noch andauernden Hitze konnte Binblao sich 4:2 gegen SMD in einem fairen Spiel durchsetzen.

Dem Wetter entsprechend spielten die POTTers und Hauptschülas sehr hitzig und der aktuelle Wintermeister konnte das Spiel am Ende 6:5 für sich entscheiden. Gleichzeitig gewann Sambucarest gegen die Ingenieure mit 3:0 in einem harten Spiel.

Gratis Balea MEN Duschgel für euch!

Schon im letzten Jahr hat Balea MEN die Uni-Liga mit Duschgel ausgestattet (siehe oben). Auch in diesem Jahr ist die dm-Marke wieder dabei.

Der Klassiker in einer Fußballerkabine: „Wer hat Duschgel?“  Doch in den kommenden Wochen soll diese Frage keine Probleme bereiten, denn dank Balea MEN seid ihr bei den nächsten Uni-Liga Partien bestens ausgerüstet. Am nächsten Spieltag steht nämlich das Balea MEN Sport Duschgel kostenlos für euch in der 300 ml-Flasche zur Abholung bei der Turnierleitung bereit! Kommt einfach vorbei und fragt eure Ligaleiter.

Balea MEN Sport Duschgel: Für den absoluten Frische-Kick nach dem Sport. Belebt und erfrischt – jeden Tag! Die milde Rezeptur mit Wasserminze und kühlendem Menthol pflegt und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.

Spieltag 5

Der Spieltag begann leider mit einer Absage von den 18 Uhr Anfängern gegen die Ingeneure.

Bei dem darauf folgenden Spiel wurde Fairplay von beiden Manschaften großgeschrieben und die Hauptschülas bezwangen den Fc Papagei mit 4:1. Nachdem Sambucarest 5:1 führte, kämpften sich die Spieler von EVH noch zum 5:4 heran verloren dann aber donoch mit 6:4.

Da Intregra mal wieder nicht erschienen ist, spielten Play Hardys gegen die Papageien in einem Freundschatsspiel. Zeit gleich fand das Lehrstuhl-Derby Atemlos gegen Binblao statt, das durch die ständig wechselnde Dominaz der manschaften interessant gehalten wurde, letztlich verloren Atemlos auf Grund einiger Towart schwächen 6:3.

Ein besonders hochwertiges und hartumkämpftes Spiel präsentierten uns SuFF und Türlich; wobei Türlich das Spiel glücklich 4:2 für sich entscheiden können. Im Spiel Smd gegen Die Maschien waren die spieler von Smd bemüht motiviert verloren am Ende das Faire spiel 15:1.